Publicatiedatum: 28 oktober 2016 - Reporter: Albert Hendriks

    Duisternis als landschappelijke kwaliteit

    Alleen sterren en maan verlichten ’s nachts buurtschap Zwarte Haan aan Friese Waddenkust

    ZWARTE HAAN (NL) – Door nachtelijke verlichting staat de duisternis onder druk in het Waddengebied. Daarom trekken meer dan veertig partijen nu aan de noodrem, officieel in de buurtschap Zwarte Haan aan de Friese Waddenkust tijdens de Nacht van de Nacht op zaterdag 29 oktober 2016. Zij willen een Darksky Werelderfgoed Waddengebied. Duisternis moet een kernkwaliteit blijven van het Waddengebied en duisternis moet een unieke belevenis worden van Werelderfgoed Waddenzee: dé plek waar je nog écht kunt genieten van het volledige spectrum aan nebula’s, sterren en planeten.

    De buurtschap Zwarte Haan in Friesland aan de Waddenzee. Foto’s: © Hans Jellema (nachtopname) en © Albert Hendriks Friesland Holland Nieuwsdienst

    De buurtschap Zwarte Haan in Friesland aan de Waddenzee. Foto’s: © Hans Jellema (nachtopname) en © Albert Hendriks Friesland Holland Nieuwsdienst

    De buurtschap Zwarte Haan in Friesland aan de Waddenzee. Foto: © Hans Jellema

    Weiterlesen

    Friesland Holland promotie!

    Na Stavoren nu Dokkum in de schijnwerpers! Met dank aan de snel populair wordende Friese zanger Gaatze Bosma, de jongste ambassadeur van Fryslân, ook uit de stal van BME Bookings van Makkumer Arie Kuipers (populair in Brabant met carnavalshits) en Fokko Dam (zet Sneek altijd op stelten met dweilorkesten).
    Delen maar deze STER-spot van het jaar!

    Publicatiedatum: 23 februari 2016 - Reporter: Albert Hendriks

    Logo Proast kopie

    Ameland heeft zelf schuld aan wegblijven Duitsers

    Amelander bedrijven en de eilander VVV hadden en hebben geregeld forse kritiek op de activiteiten van de officiële marketingbureaus op het vasteland, Friesland Marketing en Merk Fryslân, maar ze blijken zelf niet tot de ijverigsten en slimsten te behoren.

    Het gaat al een tijdje minder met de Amelander groepsverblijven. Onder andere Duitse schoolgroepen blijven steeds vaker weg. Het European Tourism Futures Institute, het ETFI in Leeuwarden, heeft een en ander onderzocht op verzoek van de Vereniging Groepsverblijven Ameland en de gemeente Ameland. Dit zijn de veelzeggende bevindingen van het ETFI: http://www.etfi.nl/site/download/F0v3IBUB538p?type=open

      Een impressie van de Friese deelname aan de Didacta in Köln en de omgeving van de stand.De Friese deelname aan de Didacta in Köln.

    Weiterlesen

    Publicatiedatum: 2 april 2015
    Reporter: Albert Hendriks - Friesland Holland Nieuwsdienst - www.friesnieuws.nl

    Das Museum Martena - interessant für Jung und Alt

    Das Schloss Franeker zeigt die Geschichte des friesischen Adels, Wissenschaften und Moderne Kunst

    De Martenastins waar Museum Martena sinds 2006 is gevestigd werd in 1506 gebouwd in opdracht van edelman Hessel van Martena.
    De Martenastins waar Museum Martena sinds 2006 is gevestigd werd in 1506 gebouwd in opdracht van edelman Hessel van Martena.
    Das Martenastins, wo das Museum Martena seit 2006 beheimatet ist, wurde in 1506 erbaut im Auftrag des Edelmanns Hessel van Martena.

    FRANEKER (NL) – Ein echtes Schloss besuchen, Bekanntschaft machen mit klugen Friesen und in der Atmosphäre von vergangenen Zeiten einzigartige Werke zeitgenössischer Kunst bestaunen? Hierzu müssen Sie das Zentrum der ehemaligen Universitätsstadt Franeker besuchen - die einzigartige Friesenstadt mit seinem beeindruckenden Schloss Martenastins und dem Museum Martena.

    Diese friesische Top-Attraktion ist auch interessant für Kinder: sie können hier hautnah die Vergangenheit der friesischen Ritter erleben. Und wenn Sie bereits in Franeker sind, dann lassen Sie sich auch den Besuch der beiden um die Ecke gelegenen Sehenswürdigkeiten nicht entgehen: Besuchen Sie das Koninklijk Planetarium Eise Eisinga - erwartungsgemäß in Kürze auch UNESCO-Weltkulturerbe – und entdecken Sie das prachtvolle Stadthaus!

    Glorreiche Vergangenheit
    Im Zentrum von Franeker finden Sie viele historische Gebäude. Franeker war Jahrhunderte lang eine feudale Stadt und entwickelte sich im Mittelalter zur bedeutendsten Siedlung im nördlichen Westergo. Dieses Gebiet war einst eine Insel, umspült vom Meer, dem im Mittelalter trocken gelegten Middelzee und der Marneslenk. Die Deichlandschaften wurden durchgängig überspült von Hochwasser. Die Deichbewohner suchten bereits seit 3.000 vor Christus Schutz in auf Anhöhen und Warften errichteten Wohnhäusern, wovon viele im 19. und 20. Jahrhundert teilweise abgetragen wurden.

    Weiterlesen

    WaddenzeeLand Info-Center im Natur- und Lernerlebniszentrum Seedykstertoer

    Aktivgutshof mit Camping bietet Erlebnisführungen im Vordeichgebiet

    Erlebniszentrum Seedykster-Toer; ein Turmsilo bietet Aussicht über ganz Ameland
    Erlebniszentrum Seedykster-Toer; ein Turmsilo bietet Aussicht über ganz Ameland
    Erlebniszentrum Seedykster-Toer; ein Turmsilo bietet Aussicht über ganz Ameland

    MARRUM (NL) – Der Norden von Friesland ist eigentlich ein verschlicktes und im frühen Mittelalter durch Mönche eingedeichtes Binnenmeer. Nördlich der Linie Minnertsga, Berlikum, Beetgum, Stiens und Hallum lag im späten Mittelalter ein ausgedehntes Deichvorland. Die Bewohner des alten Landes im 14. Jahrhundert nannten es “uytland”.

    Die friesische Gemeinde Het Bildt wurde von 1505 an eingedeicht von Arbeitern aus Holland, Brabant und Zeeland – dies ist auch der Grund dafür, weshalb man in diesem Zusammenhang von Friesland Bildt spricht: es leben hier viele alte Holländer, aber nur wenige Friesen. Die Arbeitsstätten erhielten die Namen der Dörfer, aus denen die Arbeiter kamen: Wijngaarden, Altoena und Kijfhoek. Als dort Römische Kirchen in den Dörfern im Aufbau waren, erhielten diese nacheinander die Namen Sint Jacobiparochie, Sint Annaparochie und (Onze Lieve) Vrouwenparochie.

    Weiterlesen

    “Die Wiege Frieslands”

    6-Tage-Fahrradarrangement Die nördlichen Elf-Städte und Wattküste

    Dokkumer Nieuwezijlen
    Dokkumer Nieuwezijlen
    Dokkumer Nieuwezijlen

    Das Fahrradarrangement ‘Die nördlichen Elf-Städte und Wattküste’ ist eine Entdeckungsreise zurück in die Zeit vor 5000 Jahren, als die Menschen die Küstengebiete auf Warften bewohnten – auf 10 Meter hohen Wohnhügeln, die sie vor dem hereinbrechenden Meerwasser schützen sollten. Der schönste Landstrich der Niederlande bietet Tag für Tag frischen friesischen Wind, starke Sonneneinstrahlung, Wasser und Wattenmeer: UNESCO-Weltkulturerbe seit 2009.

    Weiterlesen

    Entdecken Sie den südlichen Charakter von Nordfriesland

    Fahren Sie durch das Museum von Friesland
    mit führerscheinfreien Elektro-Schaluppen

    Dokkum
    Dokkum
    Fahren Sie durch das Museum von Friesland
    mit führerscheinfreien Elektro-Schaluppen

    Begeben Sie sich auf eine Weltreise durch Friesland! Entdecken Sie in aller Ruhe auf einer führerscheinfreien 8-Personen-Luxusschaluppe mit Cabrio-Deck, dass der Norden der Provinz Fryslân vieles mit dem südlichen Flachland gemeinsam hat: kleinteilige Regionen, Lebensfreude und Gastfreundlichkeit. Eine weitere Übereinstimmung finden Sie im großen Respekt vor der Natur und vor der daraus hervorgegangenen Jahrhunderte alten Kultur. Die traditionelle und natürliche friesische Kochkunst, das Kochen mit regionalen Produkten von Land und Meer, blüht hier auf wie nie zuvor: allerdings in verfeinerten und an die heutige Zeit angepassten Varianten. Die Köche in den Restaurants der historischen Hotels, in denen Sie übernachten, sind zwar nicht weltberühmt - aber Ihr Können ist ganz sicher eine Entdeckung wert!

    Weiterlesen

    UNESCO Weltnaturerbe-Straßenschild in Eemshaven (NL) enthüllt

    Unesco
    Unesco
     

    Um dem Weltnaturerbe-Status des Wattenmeeres mehr Bekanntheit zu verleihen, werden im gesamten deutsch-niederländischen Küstenraum braune UNESCO – Schilder aufgestellt. Am 10. März wurde ein weiteres Schild in den Niederlanden enthüllt: bei der AG Ems in Eemshaven, von wo aus die Fähren nach Borkum abfahren.

    Weiterlesen

    Seehunde zieht es gen Westen – Neuer Bestandsrekord

    Seehunde zieht es gen Westen – Neuer Bestandsrekord
    Seehunde zieht es gen Westen – Neuer Bestandsrekord
     

    2013. Neuer Rekord: Die Seehunde im Wattenmeer entlang der Nordseeküste sind so zahlreich wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Jüngst zieht es die Tiere zunehmend in Richtung Westen.

    Das sind die zentralen Ergebnisse der am Freitag vorgelegten neusten Bestandskontrolle des Wilhelmshavener Wattenmeersekretariats, dessen Experten die Seehundbestände von Flugzeugen aus zählen.

    Weiterlesen

    Unesco-Welterbe Wattenmeer

    Die Niederlande kontrollieren besser

    Wattenmeer-Kontrollboot „Harder“
    Wattenmeer-Kontrollboot „Harder“
    Wattenmeer-Kontrollboot „Harder“
     

    450 Kilometer von Husum entfernt geht es auch anders. Das niederländische Eemshaven liegt westlich der Emsmündung direkt am Welterbe-Gebiet. Freek Jan de Wal steht auf seinem Arbeitsplatz, dem 400 PS starken Wattenmeer-Kontrollboot „Harder“. Die Schiffe mit flachem Rumpf sind extra für Patrouillen im Watt gebaut worden. Seit 1981 gibt es diese Überwachung. „Wir sind zwölf Kollegen auf vier Schiffen und fahren täglich“, erläutert de Wal. Anders als die deutschen Nationalparkwarte haben niederländische Kontrolleure hoheitliche Rechte – sie dürfen auch Strafzettel schreiben.

    Weiterlesen

    Weltnaturerbe Wattenmeer - Aktivitäten in den Niederlanden

    Harlingen
    Harlingen
     

    Seit fast fünf Jahren ist das Wattenmeer Weltnaturerbe. In den Niederlanden wurde eine Vielzahl von Aktivitäten gestartet, um die Öffentlichkeit dafür zu sensiblisieren. Hier können Sie die neuesten Entwicklungen verfolgen.

    Weiterlesen

    Seehundzählung 2013: Seehundbestände im Wattenmeer stabil

    Seehundzählung 2013: Seehundbestände im Wattenmeer stabil
    Seehundzählung 2013: Seehundbestände im Wattenmeer stabil
     

    2013 war ein weiteres Rekordjahr für die Seehundzahlen im Wattenmeer. Die trilaterale Seehundexpertengruppe (Trilateral Seal Expert Group) teilte mit, dass noch nie seit Beginn der Seehundzählungen 1975 so viel Tiere erfasst wurden. Seit dem letzten großen Seehundsterben im Jahr 2002, dem fast die Hälfte der Population zum Opfer fiel, nehmen die Bestände kontinuierlich zu, nun bereits im zehnten Jahr in Folge. Allerdings blieb der Zuwachs mit 2% unter dem der Vorjahre zurück. Die Experten schließen somit eine generelle Verlangsamung des Populationswachstums nicht aus.

    Weiterlesen

    12. Symposium der niederländischen Wattenakademie

    Sense of place
    Sense of place
     

    Das 12. Sympoisum der niederländischen Wattenakademie findet am 11.-12. Juni 2014 auf der Insel Terschelling statt. 2018 wird Leeuwarden die Europäische Kulturhauptstadt. Eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres 2018 ist "Sense of Place", eine Erlebnisreise durch Landschaftskunst und - architektur, in die die Wattenmeerlandschaft ein Hauptrolle spielen wird.

    Weiterlesen

    Die niederländischen Wattenmeerinseln

    Vielseitig und verschieden

    Die Inseln haben viele Gemeinsamkeiten: die Natur ist auf allen Inseln einzigartig und überall finden Sie eine entspannte und lockere Atmosphäre. Aber jede Insel hat auch ihren eigenen Charme und ihre eigene Kultur.
    Die Inseln haben viele Gemeinsamkeiten: die Natur ist auf allen Inseln einzigartig und überall finden Sie eine entspannte und lockere Atmosphäre. Aber jede Insel hat auch ihren eigenen Charme und ihre eigene Kultur.
    Die Inseln haben viele Gemeinsamkeiten: die Natur ist auf allen Inseln einzigartig und überall finden Sie eine entspannte und lockere Atmosphäre. Aber jede Insel hat auch ihren eigenen Charme und ihre eigene Kultur.

    Die niederländischen Wattenmeerinseln sind die fünf Perlen im Norden der Niederlande. Sie haben einen anderen Charakter als die deutschen Wattenmeerinseln und sind alle einen Besuch wert. Die Inseln Schiermonnikoog, Ameland, Terschelling, Vlieland und Texel sind so unterschiedlich, dass man sie am liebsten alle besuchen möchte.

    Wir erfüllen Ihnen diesen Wunsch: In den Sommermonaten können Sie inselhüpfen! Das heisst: Reisen von einer Insel zur anderen, ohne dabei das Festland zu berühren. Sie können Ihre Unterkünfte und die Schifffahrten selbst buchen. Von Mai bis September ist es auch möglich, bei den Fremdenverkehrsämtern der Wattenmeerinseln aus einer großen Zahl kompletter Arrangements von fünf bis acht Tagen zu wählen. Mehr Information finden Sie auf http://www.nordseeinseln-holland.de/allgemein/inselhuepfen.

    Weiterlesen

    Erfolgreiche 12. Trilaterale Regierungskonferezn in Tønder, Dänemark

    Die Niederländisch-Deutsch-Dänische Regierungskonferenz zum Schutz des Wattenmeeres wurde am 5.Februar 2014 mit der Unterzeichung der gemeinsamen Ministererklärung erfolgreich abgeschlossen.

    Die niederländische Ministerin für Landwirtschaft Sharon Dijksma, der stellvertretenden Staatssekretär des dänischen Ministeriums für Umwelt, Aaroe Mikkel Hansen und die deutsche Staatssekretärin für Umwelt Rita Schwarzelühr-Sutter unterzeichnen die Gemeinsame Erklärung.
    Die niederländische Ministerin für Landwirtschaft Sharon Dijksma, der stellvertretenden Staatssekretär des dänischen Ministeriums für Umwelt, Aaroe Mikkel Hansen und die deutsche Staatssekretärin für Umwelt Rita Schwarzelühr-Sutter unterzeichnen die Gemeinsame Erklärung.
    Die niederländische Ministerin für Landwirtschaft Sharon Dijksma, der stellvertretenden Staatssekretär des dänischen Ministeriums für Umwelt, Aaroe Mikkel Hansen und die deutsche Staatssekretärin für Umwelt Rita Schwarzelühr-Sutter unterzeichnen die Gemeinsame Erklärung.

    Die Zusammenarbeit zwischen den Regierungen der drei Wattenmeerstaaten, die bereits 1978 begann, hat das Ziel, das Wattenmeer als ein gemeinsames Naturgebiet von internationaler Bedeutung koordiniert zu schützen und zu erhalten. Der Vorsitz der 12. Regierungskonferenz hatte der stellvertretenden Staatssekretär des dänischen Ministeriums für Umwelt, Aaroe Mikkel Hansen, der zusammen mit der niederländische Ministerin für Landwirtschaft Sharon Dijksma, und der deutschen Staatssekretärin für Umwelt Rita Schwarzelühr-Sutter sowie ihren Kollegen aus den deutschen Bundesländern, Robert Habeck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Schleswig-Holstein, Stefan Wenzel, Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Niedersachsen, und Jutta Blankau, Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg, die Ergebnisse der Zusammenarbeit diskutierten und in einer gemeinsamen Erklärung weitere Projekte für die nächsten vier Jahre vereinbarten

    Weiterlesen

    Im Land der Friesen – Küstenidentität in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden

    Vorstellung einer länderübergreifenden Studie auf der 12. Trilateralen Ministerkonferenz für den Schutz des Wattenmeeres in Tondern, Dänemark

    waddenzee
    waddenzee
     

    Das Wattenmeer ist für die Küstenbewohner Deutschlands ebenso identitätsstiftend wie für die dänischen und niederländischen Küstenbewohner. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Institut für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und dem Wadden Sea Forum durchgeführte Online-Befragung der Wattenmeer-Bewohner in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden.

    Weiterlesen

    Weitere Beiträge...